Deutsch Englisch Polnisch 

  Aktuelles

Neuer Normenentwurf f√ľr Einschwei√üfittings EN 10253

26.11.2017

Unternehmerische Verantwortung heißt für unseren Geschäftsführer Hans-Reinhold Körber unter anderem: die Interessen der gesamten Branche zu vertreten und sich für Produktionssicherheit auf breiter Ebene zu engagieren. Seit vielen Jahren gestaltet er als Obmann im Arbeitsausschuss Einschweißfittings (NA 082-00-11) im NARD, dem DIN-Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NA 082) internationale Normenarbeit proaktiv mit. Jetzt macht er in Fachkreisen auf die geplante Revision bedeutender Normen für das Einschweißen von Formstücken aufmerksam, insbesondere auf die Chance zur Prüfung und Stellungnahme.


„Normen sind eine zuverlässige Orientierungshilfe und darum für unseren Industriezweig, in dem Sicherheit eine elementare Rolle spielt, extrem wichtig“, so der Diplomingenieur. Als erfahrener Experte ist er an der Entwicklung des neuen Normenentwurfes maßgeblich beteiligt. Gemeint ist die Revision der bekannten DIN Normen 10253-2 und -4 für Formstücke zum Einschweißen, Teil 2: Unlegierte und legierte ferritische Stähle mit besonderen Prüfanforderungen und  Teil 4: Austenitische und austenitisch-ferritische (Duplex-)Stähle mit besonderen Prüfanforderungen.


 


Einspruch bis zum 13. Dezember 2017 möglich!


Anwender aus den Bereichen Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen haben bis zum 13. Dezember 2017 die Chance, Stellung zu nehmen und Optimierungsvorschläge einzubringen.
In seiner Funktion als Obmann erklärt Hans-Reinhold Körber unter anderem in der Fachpresse: „Wir erarbeiten diese Normen für die Praxis, anwenderrelevant und europaweit umsetzbar. Daher wünschen wir uns eine größtmögliche Abstimmung und Akzeptanz. “ Er appelliert an alle Beteiligten: „Lesen Sie den Normen-Entwurf kritisch, geben Sie uns ein Feedback und sorgen Sie gemeinsam mit uns dafür, dass wir eine optimale, zeitgemäße DIN EN-Norm für Einschweißfittings verabschieden. Damit schaffen wir eine nachvollziehbare Grundlage für zuverlässige und PED-konforme Bauteile mit einem hohen Sicherheitsstandard, die anwenderfreundlich in einer großen Vielfalt am Markt lieferbar sind.“


 


Optimierung ist dringend überfällig


Eine Optimierung der Normen ist dringend überfällig, weiß Hans-Reinhold Körber aus seiner eigenen unternehmerischen Praxis. Die branchen- und industrierelevanten Normen sind die Basis für das solide Qualitätsmanagement der Hans Körber GmbH und somit für die Sicherheit von Mitarbeiter/innen, Kunden und Anwendern. Er betont: „Unser Ausschuss hat mit viel Akribie und Kompetenz einen soliden Entwurf erarbeitet. Wir erhoffen uns nun eine breite, öffentliche Prüfung und Stellungnahme, die sicherstellt, dass möglichst alle relevanten Aspekte, vor allem aus Anwendersicht, berücksichtigt sind.“


Der Entwurf kann auf dem DIN-Norm-Entwurfsportal www.entwuerfe.din.de kostenfrei gelesen und kommentiert werden. Einsprüche sollten vorzugsweise über das Portal oder als E-Mail an thomas.schreiber@din.de in Form der bekannten Kommentartabelle gerichtet werden. Der Norm-Entwurf kann außerdem über den Beuth Verlag, 10772 Berlin, www.beuth.de/de bezogen werden.


Wer Fragen an den Obmann des Arbeitsausschuss Einschweißfittings im NARD hat, kann sich selbstverständlich auch direkt an Hans-Reinhold Körber wenden.

 zurück