Deutsch Englisch Polnisch 

  Aktuelles

Ausbildung gesichert – ein Beruf mit Zukunft!

03.02.2017

„Ich bin froh, dass ich hier bin“, sagt Jannes Töpfer. Kurz und knapp, ehrlich und authentisch. So, wie wir ihn kennen und schätzen. Eine interessante Ausbildung zu bekommen, möglichst am Heimatort, hatte er sich nach der Schulzeit gewünscht. Und nun sind auch wir froh, dass er sie bei uns gefunden hat. „Ich bin jung und will mich weiterbilden“, betont der freundliche, junge Kollege im Bereich Logistik.


Jannes Töpfer ist 18 Jahre alt. Seit dem 1. August 2016 absolviert er bei KÖRBER eine zweijährige Berufsausbildung zum Fachlageristen. Wenn er diese erfolgreich beendet, hat er die Chance, ein weiteres Ausbildungsjahr anzuschließen, um sich zur Fachkraft für Lagerlogistik zu qualifizieren. Es sieht ganz so aus, als würde Jannes sein Ziel erreichen. Er arbeitet daran, engagiert sich im Betrieb und in der Berufsschule. Wir sind stolz auf ihn!




Vertrauen spornt an


Die Schule mache ihm sogar Spaß, sagt Jannes und lacht. Sie ist für ihn eine willkommene Abwechslung zu dem konsequent getakteten Arbeitsalltag, an den er sich natürlich erst gewöhnen musste. Das verstehen wir gut; wir alle haben ja einmal angefangen. Daher unterstützen wir unsere Auszubildenden so gut es nur geht und stellen ihnen einen persönlichen ‚Paten‘ an die Seite. Und so kann sich Jannes in allen Fragen direkt an seinen Paten Andreas Dannapfel oder an seinen Vorgesetzten Rainer Brandhorst wenden. Wie wir alle wünschen sie sich, dass unsere Fachkräfte später einmal sicher im Berufsleben stehen.


Zum Team zu gehören und nicht einfach nur ein kleiner Azubi zu sein, dem man jede Arbeit zumutet, das findet Jannes an seinem Job richtig gut. Dass seine Kollegen ihm etwas zutrauen, spornt ihn an. „Ich habe von Anfang an viel gelernt und finde es gut, dass ich schon sehr selbständig arbeiten kann.“ Die Bereitschaft, eigenverantwortlich zu arbeiten, unterstützen wir gern. In einem Unternehmen mit familiären Strukturen darf und sollte jeder mitdenken. Das fördert den Teamgeist. Und der ist uns wichtig.


 


Alles andere als langweilig


Natürlich hätte sich Jannes auch in einem großen Unternehmen unserer Region bewerben können, aber seine Wahl fiel bewusst auf KÖRBER. Jannes hatte die Stellenanzeige in der Job-Börse der Bundesagentur für Arbeit gelesen und sich sofort angesprochen gefühlt. „Das war nett geschrieben und ich dachte: Bewirb Dich doch mal“, erinnert er sich. Schon beim ersten Bewerbungsgespräch stimmte die Chemie. „Ich habe mich sofort wohlgefühlt und gemerkt, hier kennen sich alle persönlich. Jeder spricht mit jedem. Das hat mir gefallen.“


Für den Bereich Logistik hatte sich Jannes nach einigen Praktika ebenfalls klar entschieden. Sein Job ist vielfältig und bietet gute Aufstiegschancen, nicht nur bei KÖRBER, sondern in vielen industriellen Wirtschaftszweigen. Die Aussicht auf eine Festanstellung nach der Ausbildung bietet ihm die Sicherheit, die er sich langfristig wünscht.  


 


Selbstbewusst ins neue Ausbildungsjahr


Verantwortung macht selbstbewusst. Diese Erfahrung kann Jannes bestätigen. Wir bestärken ihn täglich darin, so selbständig wie möglich zu arbeiten. Deshalb haben wir ihm im letzten Dezember unter anderem die Verantwortung für das Firmenfahrzeug übertragen. Außerdem legte er erfolgreich die Prüfung zum Gabelstaplerfahrer ab und freute sich, dass wir die Kosten dafür getragen haben. Gerade beschäftigt sich Jannes intensiv mit der fachgerechten Lagerung unseres gesamten Produktsortiments und meint: „Es bleibt spannend.“



Wer sich für eine Ausbildung zum Fachlagerist (m/w) oder zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) interessiert, kann sich direkt bei KÖRBER bewerben. Erste Einblicke in die berufliche Praxis ermöglichen wir bei einem ‚Schnupperpraktikum‘ nachmittags nach der Schule. Einfach Kontakt aufnehmen und mehr erfahren!

 zurück